Projekt / Kateřina Šedá (CZ): Baskers festival

Im Rahmen des TRAM-Projekts wird auch das einzigartige Buskers-Musikfestival der tschechischen Künstlerin Kateřina Šedá zu erleben sein. Die Künstlerin möchte aus dem Zug einen Ort der Begegnung machen, wo Passagiere etwas Außergewöhnliches erleben und mit anderen teilen können. Šedá plant ein Musikfestival auf Schienen, bei dem die hervorragendsten Straßenmusiker auftreten werden. Das Projekt knüpft an eine Aktion an, die im März 2016 in Helsinki stattgefunden hat. Damals hatte Kateřina Šedá für vier Tage drei Musiker aus Europa und den USA in die finnische Hauptstadt geholt, die dort den öffentlichen Raum mit Leben füllten und eine multikulturelle Atmosphäre in die Stadt brachten, indem sie in Straßenbahnen musizierten. Die Künstlerin legt einen starken Akzent auf den multikulturellen Aspekt des Projekts. Deshalb will sie Schulen und Schulklassen einladen, damit die Kinder die Möglichkeit erhalten, durch die Musik andere Kulturen kennenzulernen.